Auch in der vergangenen Saison hat unser Verein einige Erfolge zu verzeichnen betreffend der Mannschaftsspiele in der zweiten Medenrunde. Nachdem die erste Spielschiene leider ausfallen musste aufgrund der Corona-Pandemie, starteten die Mannschaften noch motivierter in die zweite Spielschiene. Die Motivation und der Kampfgeist unserer Mitglieder zahlte sich aus. Unglaubliche vier von acht Mannschaften unseres Vereins erlangten den Meistertitel in ihren Ligen.

Die Bambini 1 Mannschaft des TC Bübingen unter Leitung des Mannschaftsführers Henri Krüger konnte sich gegen alle Konkurrenten durchsetzen und erzielte mit fünf Siegen in fünf Begegnungen eine beeindruckende Leistung. Sie belegten Platz 1. in der Bambini A-Klasse, Gruppe 1, Region 2.

Als einzige rein weibliche Mannschaft wurde die Juniorinnen U-18 Mannschaft des TC Bübingen in Spielgemeinschaft mit dem RCS Saarbrücken ebenfalls Meister. Unter Mannschaftsführerin Nea Hoffmann gewann die U18 Mannschaft jedes Spiel bis auf eines, welches unentschieden ausging, in der B-Klasse, Gruppe 2, Region 2.

Die Herren 50 des TC Bübingen erreichte unter Mannschaftsführer Ralf Reicherter den ersten Platz mit beeindruckenden fünf von fünf möglichen Siegen. Besonders die Liga ist zu erwähnen, in welcher sie dieses beträchtliche Ergebnis erzielen konnten. Die einzige Herren 50 Mannschaft unseres Vereins spielte nämlich in der zweithöchsten möglichen Liga des Saarlandes. Sie traten in Gruppe 2 der Verbandsliga an, in welcher sie dann den Meistertitel erlangten.

Besonders erfolgreich hat die Herren 60 die vergangene Saison abgeschlossen. In einer Spielgemeinschaft mit SG St.Arnual erreichte die Mannschaft unter Leitung des Mannschaftsführers Peter Appel den ersten Platz mit vier von vier möglichen Siegen. Besonders zu würdigen ist auch hier die Liga, in welcher unsere Mannschaft angetreten ist. In der Saarlandliga, also der höchsten Liga des Saarlandes konnten sie sich gegen all ihre Konkurrenten durchsetzen und erlangten so den Meistertitel.

Foto folgt

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Meistern der Sommersaison 2020!